2012 - Mein Mirakelbuchjahr!

 

 

Manchmal frage ich mich, wo das Mirakelbuch inzwischen einen Besitzer, ein Zuhause, in wie vielen Orten, Häusern, Wohnungen es einen Platz gefunden hat, in oder auf welchen Regalen, Schubladen, Handschuhfächern, Bücherborden, Taschen, Kisten, Nachttischen, Schränken oder Ablagen ein Exemplar liegt oder ob jemand in diesem Augenblick darin liest oder darüber spricht.

 

Abtei Rommersdorf (Foto: privat)
Abtei Rommersdorf (Foto: privat)

Ein Buch lebt durch die Menschen,

die es lesen.

Deshalb sei an dieser Stelle allen ein herzliches DANKE gesagt,

die meine bisherigen Lesungen besucht, mein Buch gekauft,

gelesen, es lieben Menschen zum Geschenk gemacht

oder an Freunde verliehen haben,

die sich darüber austauschen,

es einander vorlesen,

die weiter erzählen,

was ihnen daran gefällt,

sich in Buchhandlungen und Büchereien danach erkundigen,

allen, die sich berühren lassen

von den Geschichten darin 

und mir auf Lesungen und in Briefen, Gesprächen und Rezensionen

positive Rückmeldungen schenken.

Ihr öffnet mir eine Tür, von deren Existenz ich bisher nichts ahnte!

 

Dankedankedanke!!!

 

Michaela Abresch, Dezember 2012