12. April 2017

Während ich ein paar Tage in den Bergen verbracht habe, um mich nach Strich und Faden zu erholen, wurde im acabus-Verlag das neue Buchcover gebastelt :)

Damit ist es offiziell und ich baue deshalb an entsprechender Stelle mal ein neues Regal ein. Hier geht's lang! 

31. März 2017

19. März 2017

Auf meiner Facebookseite war es schon gestern zu lesen, aber der Vollständigkeit halber gehört es natürlich auch hierher:

Ein neuer Verlagsvertrag!!!

Gestern unterschrieben!

Wie ich es liebe!

Beim „Vertragsgegenstand“ handelt es sich übrigens um 267 historische Seiten... natürlich nicht im Wortsinn (wobei es kaum etwas Faszinierendes gibt als vergilbte, viele Jahrhunderte alte, mit den unsichtbaren Fingerabdrücken unserer Vorfahren bedeckte Buchseiten…), sondern der Inhalt. Der kann allerdings zusätzlich auch faszinierend sein. Im Idealfall ist er’s von der ersten bis zur letzten Seite. Dies werdet aber IHR entscheiden, Ihr weltbesten Leserinnen und Leser. Im Herbst, wenn alles nach Plan läuft.
So viel darf ich verraten, aber das war’s dann auch schon. Demnächst ganz sicher mehr.

Und jetzt lasst uns ein Fläschchen entkorken und nach allen Regeln der Kunst auf den Vertragsgegenstand anstoßen!

 

06. Februar 2017

Das neue Jahr ist seit fünf Wochen in vollem Gange und ich habe hier noch keine Zeile geschrieben! Was nicht mit Untätigkeit gleichzusetzen ist...

Immerhin kann ich ein 260-seitiges Manuskript vorweisen (das gerade zur Prüfung auf einem Verlagsschreibtisch liegt), einen unterschriebenen Verlagsvertrag für eine Geschichte in einer Anthologie mit Regionalbezug (die im Herbst erscheinen wird), sowie einen Platz auf der Lektorix - Shortlist, bei der es um eine Ausschreibung für eine Anthologie zum Thema "Zeit" geht. Die Nachricht, dass meine Geschichte es in die engere Auswahl geschafft hat, erreichte mich heute Abend... wenn Ihr Zeit zum Daumendrücken habt, würd ich mich freuen und einen nehmen :).

 

 

 

20. November 2016

Der Advent steht vor der Tür und ich freue mich auf meine Lesungen. Wie immer begleitet mich Uwe Wagner mit seinem Hang. Habt Ihr Lust und Muße? Kommt zum Lauschen, wir freuen uns auf Euch.

Zum Vergrößern bitte klicken
Zum Vergrößern bitte klicken

02. November 2016

Mit Riesenschritten neigt sich das Jahr seinem Ende zu. Aber es stehen noch ein paar außergewöhnliche Lesungs-Highlights vor der Tür.

An zwei Adventssamstagen lese ich wieder im Gewölbekeller des Koblenzer Kunstgässchens, der nur im Advent seine Pforten öffnet.

Auf die Lesung in der Jurte am ersten Advent freue ich mich ganz besonders.

Auch zum Weihnachtsmarkt nach Hachenburg wurde ich eingeladen, dort dürfen sich kleine und große Märchenfans in diesem Jahr von Donnerstags bis Samstags auf viele lauschige Stunden freuen.

 

Alle Termine sind hier nachzulesen.

 

17. Oktober 2016

Oktober - und die Frankfurter Buchmesse steht in den Startlöchern. Ich werde am Messefreitag den Weg nach Frankfurt finden und freue mich auf Bücher und Kontakte und vor allem auf die Menschen des Acabus-Verlags, denen ich einen Besuch am Stand abstatten werde .

30. Juli 2016

Als ich im vergangenen Jahr gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könne, einen Schreibkurs zu geben, habe ich erst einmal eine Nacht drüber schlafen müssen.

Ich konnte ja nicht wissen, welchen Spaß es macht, schreibverrückten Menschen weiterzugeben, was ich über Spannungsaufbau, Figurenentwicklung, gelungene Anfänge, Cliffhanger und all das weiß.

Zwei Kurse habe ich bisher für die Kreisvolkshochschule Neuwied gegeben und auch im zweiten Halbjahr 2016 lade ich Euch ein, Eure schöpferische Ader zu entdecken :

 

Im August startet mein Kurs "Zauber(w)orte" - bei dem wir im Freien schreiben, um uns auf ganz besondere Weise inspirieren zu lassen. . .

 

Ende Oktober folgt der Anfängerkurs "Wort für Wort - Lust am Schreiben" - der sich an alle richtet, die mit Hilfe von Schreibübungen ihre eigene Sprache finden möchten.

 

Darüber hinaus bietet das Haus der Jugend in Montabaur im Oktober einen Schreibworkshop für Menschen zwischen 14 und 27 Jahren an, auf den ich selbst schon sehr gespannt bin :

 

23. April 2016

 

Hätte mir jemand vor zehn Jahren gesagt, dass mein Name sich einmal in dieser hochkarätigen Gesellschaft finden wird, ich hätt's entweder nicht geglaubt oder mit einer mittelschweren Form von Schnappatmung reagiert. . .

 

(Unbedingt Klicken zum Vergrößern. . . )
(Unbedingt Klicken zum Vergrößern. . . )

20. Februar 2016

Nicht zu glauben, dass das neue Jahr schon sieben Wochen alt und an dieser Stelle ein aktueller Eintrag dringend nötig ist...

 

Meine erste Lesung in diesem Jahr liegt hinter mir. Das Heimathaus Daubach (erbaut 1667) war eine wundervolle Location für meine Mirakelbuchgeschichten - Eindrücke findet Ihr hier.

 

Weitere Termine bis zum Sommer sind geplant, wobei meine Signierstunde auf der Buchmesse Leipzig vermutlich ein absolutes Highlight sein wird. Die Vorfreude ist jedenfalls gewaltig :)

 

Nebenbei befindet sich mein aktuelles Romanmanuskript in den Händen meiner Testleser und vollzieht dort gerade eine erste Feuerprobe. Ist immer wieder ein eigenartiges Gefühl, wenn ich meine Geschichte, die Charaktere, meine ureigenen Gedanken, die bis dahin niemand kennt, plötzlich hinauslasse.... natürlich zuerst in den geschützten Raum meiner Testleser, aber dennoch weggebe... wie ein Baby, das noch nicht laufen kann und Pflege und Fürsorge braucht, bevor es in die Welt ziehen kann.

Aber die ersten Rückmeldungen haben diese Spannung etwas auflösen können und stimmen mich durchaus hoffnungsfroh :)

 

 

546 Normseiten in vier Teilen, weil die Druckerei diese Menge nicht am Stück binden kann
546 Normseiten in vier Teilen, weil die Druckerei diese Menge nicht am Stück binden kann

30. Dezember 2015

So, meine Lieben, dann sind wir wohl so gut wie fertig mit dem Jahr :)

Lasst es uns in hübsches Papier einwickeln, Schleifchen drum und ab damit ins Regal zu den anderen.

 

Wenn ich zurückblicke auf mein Schreibjahr, fallen mir eine ganze Menge unvergessener Momente ein, Lesungen, Begegnungen und natürlich meine Schreibstunden, die unsichtbar sind für Euch.

80% von ihnen finden in der Nacht statt - wusstet Ihr, dass ich in guten Nächten bis zwei, halb drei schreiben kann? Wirklich wahr, ich fange meistens gegen acht oder neun Uhr an und wenn es gut läuft, kann ich fünf, sechs Stunden dran bleiben.

Manchmal ist es wie ein Rausch, und diese Rausche . . . Räusche (kennt jemand den Plural von "Rausch"?). . . sind genial, weil einem dabei winzige Flügel wachsen (federlose übrigens) und man schreibt und schreibt und es rollt wie von selbst und man braucht nur ab und zu einen Tee oder ein bis fünf Stück Schokolade und man will nirgendwo anders sein als in der selbst erschaffenen Welt.

So kann es passieren, dass einem komplett entgeht, wie spät es ist. Oder einem der Magen knurrt. Oder ein Kuchen im Backofen verkohlt . . .

Wenn man das Glück auf seiner Seite hat, kommt ein Verlag wie Acabus und macht aus dem Nachtgeschreibsel ein Buch- ein echtes Buch - und ab da ist es kaum noch zum Aushalten, weil jetzt das sagenhafteste Glück von allem an der Reihe ist, nämlich IHR, Ihr großartigen Menschen, die Ihr Euch dafür interessiert und es lest und mögt und weiterempfehlt und zu meinen Lesungen in irgendwelche finsteren Kellergewölbe herabsteigt, nur um mir zuzuhören,  Rezensionen schreibt, meine Homepage besucht, mir Kommentare, Emails, Nachrichten, Likes und wundervolle Feedbacks schenkt. Atemraubend ist das! 

 

Und weil das Jahr nun fast fertig ist, drängt es mich, Euch ein virtuelles DANKE für diese Atemräubereien zu sagen und Euch alle im Geist zu umarmen, weil Ihr meinen Büchern gebt, was sie brauchen, damit ihre Existenz einen Sinn hat.

 

 

08. November 2015

Vorweihnachtszauber im Kunstgässchen Koblenz - und ich darf dabei sein!

Das Kunstgässchen und seine wundervollen Lädchen sind ein echter Geheimtipp in Koblenz , für alle, die das Besondere suchen.

An drei Samstagen im Advent findet Ihr mich dort, zusammen mit meinem Musicus Uwe Wagner und seinem traumhaften Hangklang. Das Kunstgässchen-Team lädt zu kleinen Auszeiten vom Vorweihnachtstrubel ein, schenkt Punsch und Glühwein aus, und Uwe und ich entführen Euch für kurze Zeit in eine Welt zwischen Traum und Wirklichkeit. Ich freu mich...

 

08. Oktober 2015

Ich mag sie ja, die kürzer werdenden Tage, an denen es abends um acht dunkel ist. Wie gemacht, um an meinem Manuskript zu arbeiten. Kerze, Keks, ein guter Tee... und dann drei, vier Stunden in einer Story versinken, die außer mir keine Seele kennt.  

Sie spielt (natürlich) in der Vergangenheit, hat einen Umfang von derzeit über 500 Manuskriptseiten und nähert sich unübersehbar dem Finale.

Details sind allerdings TOP SECRET :) - das werdet Ihr verstehen...



19. August 2015

An alle heimlichen Schreiberlinge:

Ich weiß, dass es Euch gibt. Und dass Ihr Euch hinter Euren Schreibtischen oder an geheimen Plätzen fernab der Zivilisation vergrabt, wo sich keine Seele Zutritt zu Eurem verborgenen Refugium verschaffen kann.


Habt Ihr mal darüber nachgedacht, Eure Texte aus dem Schubladendasein herauszuholen und an Eurem Schreibstil zu arbeiten? In kleiner Runde und mit Hilfe vieler wundervoller Schreibübungen, die sich Menschen wie ich für Euch ausdenken?

Wenn Ihr jetzt nickt, dann fühlt Euch ermutigt und eingeladen.
Vielleicht kann das hier ein Anfang sein - ich freue mich auf Euch!

 

(Per Klick vergrößerbar)
(Per Klick vergrößerbar)

15. Juni 2015

 

Auf Facebook läuft derzeit die tolle Benefiz-Bücher-Aktion "Mission Herz 2015", bei der von vielen Autoren (handsignierte) Bücher und Hörbücher zugunsten von "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V." gespendet werden. Dank der großartigen Initiative von Gib deinem Buch ein Gesicht ist eine große Anzahl toller Bücher zusammen gekommen, die ersteigert werden können.

 

Ich war sehr gerne bereit, die Aktion zu unterstützen und habe eine gebundene Ausgabe "Meermädchen und Sternensegler" und ein "Der Turm auf dem Eiland" - Hörbuch gestiftet. Heute Abend endete diese Auktion und ich freue mich über das fantastische Höchstgebot von 50 Euro für beide!

 

Ein ganz dickes DANKESCHÖN der Bieterin, die nun bald das Sternensegeln lernt und die geheimnisvolle Reise zum Turm auf dem Eiland antreten wird!    


(Vergrößern per Klick)
(Vergrößern per Klick)

2. Juni 2015

Nach einem kontrastreichen Lesungswochenende darf ich ein paar Tage verschnaufen, bevor ich übermorgen zur Mainzer Minipressen-Messe aufbreche.

 

Wenn ihr mögt, klickt Euch zu den Eindrücken meines Marathon-Lesungswochenendes:

Lesung im Zentrum für neue Wege in Montabaur, Lesung auf der Buchmesse Rheinland Pfalz und schließlich Lesungen auf dem Mittelaltermarkt in Montabaur.

 

Viel Spaß beim Stöbern!

 

24. Mai 2015

In sieben Tagen ist es soweit:

Lesung im Rahmen des Mittelaltermarktes in Montabaur im 700 Jahre alten ehemaligen Beinhaus der Stadt - DAS ist doch mal eine standesgemäße Location :)!

18. Mai 2015

Jetzt ist es offiziell: Auch auf der Minipressen-Messe in der Mainzer Rheingoldhalle werde ich lesen :). Ihr findet mich dort am Freitag, 5. Juni um 16 Uhr auf Empore 1 und vorher natürlich auch am Stand des Acabus-Verlags - wie ich mich freue!!!

 

26. April 2015

Das Leseprogramm der Buchmesse Rheinland Pfalz in der Alten Lokhalle Mainz (29.-31. Mai) ist online. Mein Verlag wird mit einem Stand vor Ort sein und ich darf am Samstag, 30. Mai um 12.30 Uhr auf der Bühne im Wintergarten lesen :)

 

4. April 2015

Es sieht noch märchenhafter aus als ich es mir vorgestellt habe:

 

✩✩ Meermädchen und Sternensegler ✩✩

ab sofort als zauberhafte Sonderausgabe

in Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen!


Dauernd verspüre ich das Bedürfnis, es in die Hand zu nehmen, über den Umschlag zu streichen, es aufzuklappen, das meerblaue Lesebändchen von links nach rechts zu legen, einen Satz zu lesen, es zuzuklappen, wieder über den Umschlag zu streichen, dabei das Lächeln nicht aus dem Gesicht zu bekommen und... hach… wieder von vorn anzufangen :)

 

 

26. März 2015

Ich freue mich auf meine "Meermädchen und Sternensegler"-Leserunde, die in wenigen Tagen auf lovleybooks.de startet. Zehn Teilnehmerinnen wurden von meinem Verlag ausgelost. Wenn die gewonnenen Exemplare bei ihren neuen Besitzerinnen eingetroffen sind, legen wir los :)! 

 

 

19. März 2015

Ich danke Ardy K. Myrne für die Nominierung zum Liebster Award und stelle mich gern ihren Fragen. Meine Antworten findet Ihr hier.

3. März 2015

✩✩Da ist es: Meerblau, noch fast warm und voller Vorfreude auf seine Leserinnen und Leser:

 

Meermädchen und Sternensegler, sieben Geschichten zwischen Traum und Wirklichkeit!
Zunächst als broschierte Ausgabe (ISBN: 978-3862823345) und in der Kindle-Edition,

ab April auch als gebundene Ausgabe (ISBN: 978-3862823819) ✩✩

 

Wie ich mich freue !

 

7. Februar 2015

Die beiden ersten Lesungen im neuen Jahr liegen hinter mir, die Teilnahme am Kunst- und Genussmarkt in Siegen steht bevor. Ganz nebenbei und verbunden mit zeitaufwändigem Korrekurlesen, sind die Lektoratsarbeiten für Meermädchen und Sternensegeler  gerade auf der Zielgeraden eingebogen.

 

Während die Lektorinnen des Acabus-Verlags und ich uns um den inhaltlichen Feinschliff kümmern, hat Veronika Adams zauberhafte Illustrationen angefertigt, die dem Buch ein ganz besonderes Flair verleihen. Zudem hat mein Verlag den wundervollen Beschluss gefasst, dass Meermädchen und Sternensegler nicht nur als Paperbackausgabe, sondern in limitierter Stückzahl auch als Hardcover mit Lesebändchen erscheinen wird. Bin komplett hin und weg, dass mein Buch ein solches Schmuckstück werden soll :).

 

 

 

1. Januar 2015

Die Weihnachtstage sind vorbei, das neue Jahr einen Tag jung. Gestern noch wurden die zu Ende gehenden zwölf Monate reflektiert und heute richtet sich der Blick schon nach vorn, auf das Kommende.

 

Mein neues Buch "Meermädchen und Sternensegler" befindet sich seit einigen Wochen im Verlagslektorat, eine Arbeit, die, wie immer, eine Menge Spaß bereitet. Auch wenn Lektorin und Autorin zuweilen unterschiedliche Ansichten vertreten, findet sich doch immer eine für beide Seiten gute Lösung.

 

Während wir versuchen, das Beste aus dem Manuskript herauszuholen, arbeitet meine Illustratorin Veronika an verschiedenen Entwürfen, die das Buch optisch ganz sicher aufwerten werden. Seid gespannt.

 

Hier könnt Ihr einen ersten Blick aufs Cover werfen.

 

 

 

 

 

14. November 2014

Tusch, Konfetti, Trommelwirbel!

 

Ab heute ist mein Hörbuch "Der Turm auf dem Eiland" offiziell erhältlich.

Es wird exklusiv auf meinen Lesungen oder direkt über mich zu haben sein. Bei Interesse einfach über das Kontaktformular bei mir melden.

 

 

 

29. Oktober 2014

Seit heute ist ganz offiziell eine Hörprobe online - es darf gelauscht werden!

 

Beim Erarbeiten des Konzeptes war es uns wichtig, Musik und Text nicht einfach aneinanderzureihen, sondern so zu verbinden, dass beides zusammen wie eine Einheit klingt. Wort und Klang untrennbar miteinander verwoben und nur gemeinsam vollständig - wir hoffen, dass es Euch gefallen wird.

 

 

 

26. Oktober 2014

Nach neun Wochen Produktionszeit befindet sich mein Hörbuch endlich auf der Zielgeraden und die allerletzte Phase ist nahezu abgeschlossen.

 

Die Arbeit am Cover, das in Zusammenarbeit mit den kreativen Köpfen Phillip Klein und Jörn Heimann von der Agentur Monolith Media entstanden ist, hat einige Wochen beansprucht, aber auch dies ist nun in trockenen Tüchern.

 

Was vor zwei Jahren auf der Insel Porto Santo unbemerkt mit einer stillen Inspiration begann, werde ich nun bald in Form einer Audio-CD, wundervoll und stimmig von Uwe Wagner und seinem Hang ergänzt, mit Euch teilen dürfen - unfassbar!

 

Eine Hörprobe folgt in Kürze - und hier gibt's einen Blick auf Cover und Klappentext!

 

 

 


 

6. September 2014

Autorinnenhand links, Musicus-Hand rechts, unser Schatz in der Mitte :-)
Autorinnenhand links, Musicus-Hand rechts, unser Schatz in der Mitte :-)

 

Während unsere Tonaufnahme DER TURM AUF DEM EILAND die Verwandlung zur gepressten CD vollzieht, bastelt ein kreativer Kopf am Cover...

 

Ist alles unfassbar aufregend - und ich hoffe, dass ich niemals vergessen werde, wie feierlich es sich anfühlte, als Uwe und ich die bearbeitete  Fassung zum ersten Mal Probe hören durften :-)!

 

 

 

21. August 2014

Einzelheiten und Fotos zu meinem gestrigen Tag im Tonstudio findet Ihr hier.

Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

 

 

 

17. August 2014

Wenn es stimmt, dass eine missglückte Generalprobe eine gute Aufführung nach sich zieht, besteht berechtigte Hoffnung, dass unser date im Tonstudio am kommenden Mittwoch von Erfolg gekrönt sein wird.

 

Trotz wochenlanger Proben mit Uwe und eines Stimm- und Sprechcoachings bei Stimme-Akademie in Koblenz war ich mit dem Verlauf der Generalprobe nicht besonders zufrieden. Aber dafür sind Generalproben gedacht, sagt meine kleine Schwester und ich möchte es ihr glauben.

 

Noch drei Tage bis zur Aufnahme... Bis dahin mache ich fleißig die gelernten Stimmübungen, lese täglich die Parts meiner Charaktere und höre Hörbücher bis zum Abwinken. 

 

 

 

24. Juli 2014

 

Ein Hang und zweiunddreißig Manuskriptseiten

 

 

Das Hang gehört dem Musiker Uwe Wagner (habt Ihr Euch bestimmt gedacht…) und die  vielen Seiten ergeben, wenn man sie in der richtigen Reihenfolge sortiert,  eine der Geschichten meines neuen Buches „Meermädchen und Sternensegler“, das im nächsten Frühjahr im ACABUS-Verlag erscheint: eine von sieben Geschichten zwischen Traum und Wirklichkeit.

 

 

Damit die Wartezeit aufs Buch nicht so lang wird, werden Uwe und ich sie Euch und uns, wie schon angekündigt, etwas verkürzen. In gut vier Wochen gehen wir ins Tonstudio :-), um unsere CD aufzunehmen. Wir freuen uns jetzt schon wahnsinnig darauf und sind seeeehr gespannt! 

 

Bis dahin üben wir fleißig weiter, stecken unser ganzes Herzblut hinein und investieren Zeit, Geduld und manchmal auch Nerven, um am Ende Wort und Klang so zusammenzubringen, dass eins das andere perfekt ergänzt.

 

 

 

 

 

18. Juli 2014

Mit Geheimnissen ist das so eine Sache. Einige KÖNNEN einfach nicht dauerhaft geheim bleiben, weil es tausendmal schöner ist, sie mit der Welt zu teilen.

 

Hier und heute und ganz offiziell:

Nach dem Mirakelbuch im April 2012

und Ostrakon-Die Scherbenhüterin im Herbst 2013

wird im kommenden Frühjahr

ein weiteres Buch  von mir im ACABUS-Verlag erscheinen!

 

Vielleicht könnt Ihr Euch vorstellen, dass es - obwohl es mein dritter Buchvertrag ist - wieder ein kleines Fest war und es sich sensationell aufregend anfühlte, ihn zu unterzeichnen...

Solltet Ihr jetzt in irgendeiner Weise ein kleines bisschen neugierig geworden sein, stöbert doch einfach auf der website meines Verlages (www.acabus-verlag.de) und schaut mal, was Ihr dort in der Vorschau 2015 findet…



8. Juni 2014

Seit einem Jahr werden viele meiner Lesungen von Uwe Wagner und seiner traumhaften Hang-Musik begleitet. Immer wieder kommen Zuhörerinnen und Zuhörer nach einer Lesung zu uns und melden uns zurück, wie gut das eine zum anderen passt. Sie fragen nach einer CD mit Uwes Musik und naja... allmählich glaube ich ihnen, dass ich offensichtlich eine recht angenehme Vorlesestimme habe.

 

Grund genug, ernsthaft über ein Audioprojekt nachzudenken: Wort und Klang vereint auf einer CD zum immer-wieder-anhören!

 

Ein weiser Mann hat einmal gesagt: Eine Idee muss Wirklichkeit werden können, sonst ist sie eine eitle Seifenblase.

Nicht, dass ich etwas gegen Seifenblasen hätte, aber in diesem Fall arbeite ich lieber an der Wirklichkeit... Seid gespannt!

 

 

 

9. April 2014

Manchmal frage ich mich, was sich großartiger anfühlt: eine tolle geschriebene Rezension... die  positiven Rückmeldungen der Zuhörerinnen und Zuhörer auf meinen Lesungen... oder in der Buchhandlung das eigene Buch liegen zu sehen. Ich kann's nicht sagen...

 

Was mich aber über alle Maßen freut, sind die Worte in einer Email des Priors der Abtei Marienstatt, der meine Scherbenhüterin gelesen hat und mich daraufhin zu einer Lesung im Rahmen der Bibelwochen im September in die Buchhandlung einlädt! Ich kann nicht aufhören, mich unglaublich darüber zu freuen!

 

 

 

 

20. Januar 2014

 

Das neue Jahr ist in vollem Gange und da es hier schon länger nichts „Neues“ mehr zu lesen gab, glaubt ihr wahrscheinlich zu Recht, die Autorin befindet sich im Winterschlaf.

 

Aber das tut sie ganz und gar nicht!

Ich gebe zwar zu, nach der Veröffentlichung meines historischen Romans OSTRAKON - Die Scherbenhüterin im Herbst letzten Jahres und den darauffolgenden Lesungen und Interviews für Presse und Fernsehen die ruhigen Winterwochen zu genießen, was aber nicht bedeutet, untätig zu sein.

 

Ganz im Gegenteil J

 

Es fühlt sich sooooo aufregend an, zu merken, wie sich allmählich eine neue Idee in Kopf und Herz gräbt, sich im Geiste eine Welt formt, die es zuvor nicht gab, sich Wege ebnen, die niemand anders gehen kann außer man selbst und man hineingezogen wird in eine Zeit, einen Ort, eine neue Geschichte…

 

  

 

19. Dezember 2013

(zum Vergrößern bitte klicken)
(zum Vergrößern bitte klicken)

 

Heute nach einem bis zum Rand gefüllten, aber glücklicherweise letzten Arbeitstag vor Weihnachten, nach Hause gekommen  und das neue ACABUS-Programmheft aus dem Briefkasten gefischt :-) ...

Unter den vielen tollen Neuerscheinungen der letzten 12 Monate fand ich auf den Seiten 8 und 9 meine Scherbenhüterin - soooo schön in Szene gesetzt!

 

DANKE ACABUS!!!

 

 

8. Dezember 2013

Ein wunderschöner

und durch und durch vom Wald inspirierter Nachmittag

im Westerburger Ratssaal:

die Präsentation der Anthologie DER KÖNIG IM GRÜNEN GEWAND.

 

Eindrücke in Wort und Bild findet Ihr hier.

 

 

 

 

1. Dezember 2013

Pünktlich zur Weihnachtszeit ist die Wald-Anthologie

DER KÖNIG IM GÜNEN GEWAND des Christoph Kloft-Verlages erschienen.

 

Eine Leseprobe meiner Geschichte "Der grüne Stein" findet Ihr hier

 

 

 

21. November 2013

Die Chance, beim lovelybooks-Leserpreis 2013 unter all den hochkarätigen Autoren und  Neuerscheinungen bei den 35 meist Nominierten zu sein, die HEUTE ins Finale einziehen, lag bei nahezu Null - doch allein die Tatsache, dass Ihr meinen Roman und mich in den Kategorien HISTORISCHER ROMAN und BELIEBTESTE LOVELYBOOKS-AUTORIN nominiert habt, freut mich riesig!

 

Dafür gebührt Euch ein von der Autorin höchstpersönlich gefertigtes Ostrakon:

 Für Euch von Herzen - Ihr seid die Besten!
Für Euch von Herzen - Ihr seid die Besten!

09.November 2013

Große Freude!!!

Ostrakon-Die Scherbenhüterin

wurde im Internet-Buchportal lovelybooks 

für den Leserpreis 2013

in der Kategorie HISTORISCHER ROMAN nominiert!

 

Die 35 meistnominierten Bücher jeder Rubrik ziehen am 20. November ins Finale ein. Wenn Ihr Euch also berufen fühlt, Daya und Mattaji den Weg zu ebnen - klickt für sie, ich würde mich sehr darüber freuen und danke an dieser Stelle ganz herzlich dafür!

 

Infos zum Leserpreis 2013 auf www.lovelybooks.de

 

Und hier geht's zur Kategorie HISTORISCHER ROMAN:

 

http://www.lovelybooks.de/leserpreis/2013/historische-romane/#liste

 

 

 

02.November 2013

 

Anfang des Jahres wurde ich vom Christof Kloft-Verlag angeschrieben, der zu diesem Zeitpunkt eine Anthologie Westerwälder Autoren zum Thema "Wald" plante. Man fragte an, ob ich mir vorstellen könne, mich mit einer Kurzgeschichte zu beteiligen. 

Und WIE ich mir das vorstellen konnte :-)!

 

Als geborene Westerwälderin ist mir immer schon eine gewisse Affinität zum Wald zu Eigen gewesen. Wälder tragen etwas so Kraftvolles und Inspirierendes in sich und zu bestimmten Tages- und Jahreszeiten kann man tatsächlich Waldelfen in Farnkleidern, Faune, Trolle und verborgene Baumgeister dort entdecken - man muss nur genau hinsehen.

Ihr merkt - es fiel mir nicht schwer, eine Kurzgeschichte zum vorgegebenen Thema zu schreiben...

 

 

Foto: privat
Foto: privat

 

Inzwischen steht die Veröffentlichung der Anthologie, die übrigens den Titel DER KÖNIG IM GRÜNEN GEWAND trägt, kurz bevor. Klingt vielversprechend, findet Ihr nicht auch?

 

Die offizielle Präsentation findet Anfang Dezember im Ratssaal in Westerburg statt, alle beteiligten Autoren sind eingeladen und ich freue mich schon darauf, sie kennen zu lernen.

 

Solltet Ihr also zu gegebener Zeit Literatur suchen, die sich gut unterm Christbaum macht, ist DER KÖNIG IM GRÜNEN GEWAND möglicherweise genau das Richtige!

 

Und wenn Ihr am 8. Dezember noch nichts anders geplant habt, kommt  zur Präsentation!

 

 

06.Oktober 2103

 

Am vergangenen Dienstag traf ich mich zu den Dreharbeiten für die Sendung "Hierzuland" mit den Leuten vom SWR. Meine Eindrücke findet Ihr hier.

 

 

 

22.September 2013

Die Leserunde auf lovelybooks.de ist in vollem Gange.

Zehn Teilnehmerinnen sind zu einer literarischen Reise ins alte Palästina aufgebrochen und halten seither  ihre Gedanken, Erwartungen und Mutmaßungen auf der entsprechenden Seite der lovelybooks-Plattform fest. Ob sie ahnen, wie spannend es für mich ist, die Gedankengänge in ihren Leserinnen-Köpfen mit zu verfolgen?

 

*

 

In der letzten Woche hat außerdem der Südwestfunk angeklopft...

Für die Sendung "Hierzuland" ist ein Filmbeitrag über meinen Heimatort Dierdorf in Planung, bei dem es u.a. um die Historie der Stadt geht und in dem auch die Autorin des Mirakelbuches vorgestellt wird :-). Anfang Oktober wird gedreht. Seid gespannt - ich bin's auch! 

 

 

 

03.September 2013

Tolle Aktion auf dem Buchportal www.lovelybooks.de:

 

Seit gestern laufen dort die Vorbereitungen für eine Ostrakon-Leserunde!

 

Mein Verlag verlost ab sofort eine Woche lang zehn Bücher (5 Printausgaben, 5 eBooks), die alle Teilnehmer gemeinsam lesen.

Auf einer eigens eingerichteten Seite besteht währenddessen die Möglichkeit zum Austausch - auch mit der Autorin :-).

Ich werde die Leserunde begleiten, jeden Tag reinschauen und bin jetzt schon sehr gespannt auf Fragen und Eindrücke.

 

Wer sich beteiligen möchte:

Bewerbungen werden bis zum 9. September angenommen!


www.lovelybooks.de/leserunden-und-buchverlosungen/

 

 

27. August 2013

Große Freude!
 Heute wurde ein Karton voller Scherbenhüterinnen geliefert...

 

 

Ich bin bereit für die anstehenden Lesungen

und freu mich unglaublich drauf.

 

 

 

 

18. August 2013

Der Countdown läuft:

In 10-14 Tagen wird OSTRAKON in allen Buchhandlungen erhältlich sein!

 

Natürlich wird es auch ein eBook geben. Laut Acabus-Verlag wird es derzeit konvertiert und ist voraussichtlich ab September erhältlich.

 

Meine Vorfreude, das Buch endlich in den Händen zu halten, ist in etwa zu vergleichen mit dem Warten auf einen lieben Menschen, den man ewig nicht gesehen hat, der aber in absehbarer Zeit zu Besuch kommen und gaaaaanz lange bleiben wird...

 

 

11. August 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Sommer 2013 werde ich gedanklich immer mit den letzten Korrekturarbeiten an meinem Romanmanuskript verbinden... bei denen ich Stunde um Stunde, bis weit in die Nacht bei Kerzenschein auf der Terrasse saß, mit einer Tasse Tee (oder auch mehreren) - und am letzten Tag von einem runden, weißen Mond beobachtet wurde.

 

Irgendwann aber muss man den letzten, den endgültigen Punkt setzen.

Das habe ich getan.

Heute.

Das Manuskript ist zum Druck freigegeben!

 

Ein bisschen erinnert es mich an die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling. Vor fast einem Jahr schickte ich meinem Verlag eine Raupe. Monatelang haben wir sie zusammen eingesponnen und jetzt muss ich nur (geduldig!) warten, bis sich der Schmetterling aus dem Kokon befreit...

 

 

 

31. Juli 2013

Seit ein paar Stunden ist der Buchtrailer

zu OSTRAKON-Die Scherbenhüterin online!

 

 

Die Zusammenarbeit mit Michael Rüttger von Rüttger Mediendesign hat mir unglaubliche Freude gemacht. Ein dickes Dankeschön an ihn nicht nur für den gelungenen Trailer sondern auch für das Herzblut, das er in die Produktion investiert hat.

 

Als ich vor vielen Jahren während eines Sommerurlaubs auf der Insel Madeira die erste Zeile der Rohfassung schrieb, dachte ich im Traum nicht an die Wellen, die mich zurzeit mitnehmen aufs offene Meer. Aber ich bin eine recht ausdauernde Schwimmerin und weiß, wie ich immer wieder zurück zur Küste komme :-). 

 

 

 

24. Juli 2013

Jeder kennt die Redewendung von den Ereignissen, die sich überschlagen...

Bei mir tun sie es zurzeit tatsächlich!

 

Ich fühle mich wie eine Marathonläuferin, die das Ziel zwar schon im Blickfeld hat, aber gleichzeitig weiß, dass sie – BEVOR sie über die markierte Linie läuft und der Chip an ihrem Schuh die Zielzeit erfasst- einen halben Kilometer lang noch mal ihr Bestes geben muss.

Manuskriptüberarbeitung in der Endphase… täglich viele Stunden, früh am Morgen, vormittags, nachmittags, abends, bis weit in die Nacht (zum Glück liegen noch acht arbeitsfreie Tage vor mir...)

 

Und während die Autorin kürzt und Text verdichtet und sich mit den Anmerkungen des Verlagslektorates auseinandersetzt, stellt ACABUS das Buchcover vor :-)!

 

Neugierig? Dann schaut hier!

 

 

 

21. Juli 2013

Seit vorgestern zurück aus Friesland - wo ich ein paar Tage eine erholsame kleine Auszeit eingelegt hatte. 

Das Wetter war ein echtes Geschenk, die Lachsbrötchen vom Fischturm im Dangaster Hafen ein Gaumenschmaus und die Lauf- und Radwege hinterm Deich wunderbar eben und deshalb ein Traum für uns Westerwälder.

Allerdings musste ich feststellen, dass sich ein Strandkorb aus diversen Gründen nicht wirklich eignet, um darin der Schreibleidenschaft nachzugehen, weswegen ich meine anfängliche Idee schnell verwarf. Zum Glück fand ich aber diesen kleinen wilden Garten, der sich als Alternative geradezu anbot!

 


Zusammen mit einem Becher Ostfriesentee, Notizbuch und Stift, dem Gurren der Tauben und dem rot getigerten Kater, der mir aus sicherer Entfernung Gesellschaft leistete - ein sehr inspirierendes Ambiente für Schreiberlinge!


Außerdem beschloss ich, vor der Heimreise einen kurzen Abstecher nach Hamburg einzulegen und meinen Verlag zu besuchen.

Mehr darüber findet Ihr hier.

 

 

 

10. Juli 2013

Ihr glaubt hoffentlich nicht, dass sich die Autorin - während ihr neues Buch durch die ACABUS-Manufaktur läuft - müßig und tiefenentspannt auf der Sonnenliege zurücklehnt und nichts weiter tut als abzuwarten!

 

Wenn Euch interessiert, was es bezüglich Marketing derzeit

Neues gibt, schaut hier!

 

 

 

01. Juni 2013

Ein neuer Monat, eine weitere Spur zum Buch:

 

In der Zwischenzeit hat sich bezüglich meines Romanes einiges getan, sodass sich die versprochenen Lese-Spuren allmählich ohne mein Zutun legen.

 

Wenn Ihr zum Beispiel in der google-Suchleiste den Romantitel Ostrakon-Die Scherbenhüterin eingebt, erscheinen sofort Ergebnisse, die Euch zum Klappentext führen. Ich gebe zu, dass es sich großartig anfühlt, die Veröffentlichung nun in so greifbarer Nähe zu wissen und die Vorfreude in meinem kleinen Autorinnenherz pochen zu spüren J .

 

 

Übrigens: Solltet Ihr Euch dafür interessieren, was es mit dem Begriff Ostrakon auf sich hat, lest hier mehr darüber!

 

 

 

23.Mai 2013

Jetzt ist es offiziell:

 

Ostrakon – Die Scherbenhüterin

wird seit gestern

auf der Homepage des ACABUS-Verlages angekündigt!

 

(Schaut auf der Vorschau-Seite der Verlagswebsite www.acabus-verlag.de!)

 

Fast zeitgleich gehen die ersten Leseproben unters Volk.

Ab sofort werden bei allen anstehenden Mirakelbuch-Lesungen

kleine DIN A 5-Hefte mit einem Kapitelauszug aus

Ostrakon – Die Scherbenhüterin

für meine Zuhörerinnen und Zuhörer zum Mitnehmen ausliegen.

 

Ich kann Euch nicht sagen, wie sehr ich mich freue J!!!

 

Ein Karton voller Leseproben... für Euch!
Ein Karton voller Leseproben... für Euch!

04. Mai 2013

Obwohl ich zurzeit in den Korrekturarbeiten des Lektorates stecke - die neben allem, was sonst tagtäglich ansteht, eine Menge Zeit, Aufmerksamkeit und Ausdauer erfordern -, hier für Euch, wie versprochen, eine weitere Spur zu meinem neuen Buch. Lest!

 

Dieses Mal lade ich Euch zu einer Zeitreise sein, denn heute erfahrt Ihr, in welchem Zeitraum mein Roman spielt. Dass die Reise in die Vergangenheit führt, wisst Ihr ja schon. Möglicherweise rechnet Ihr aber nicht damit, soooo weit mit mir zurück zu gehen: Mitten hinein ins erste Jahrhundert nach Christus!

 

Es ist die Zeit, in der Erez Ysrael Teil des römischen Imperiums ist. Die Menschen leiden unter der Willkür der Besatzer, werden von ihnen zu Abgaben und Steuern gezwungen, die kaum aufzubringen sind und erdulden es, dass die jüdischen Gesetze und Traditionen von den Römern mit Füßen getreten werden. Im Volk schwelt die Angst. Der anfängliche, zögerliche Wunsch nach einem selbstbestimmten Land wird allmählich zur brennenden Sehnsucht nach Freiheit. Es dauert nicht lange, bis sich die ersten Widerständler zusammenrotten...

 

Es ist aber auch die Zeit der ersten christlichen Gemeinden, die im Laufe der Jahre überall im Land entstehen, kleine Grüppchen, die sich im Verborgenen treffen müssen, um dem Argwohn der jüdischen Priester aus dem Weg zu gehen. Wer des Schreibens kundig ist, notiert, was die Zeit nicht aus der Erinnerung löschen konnte.

In jenen Tagen ist es nur den jüdischen Jungen erlaubt, die Thoraschulen zu besuchen, daher gibt es kaum ein Mädchen, das die Fähigkeit besitzt, die Schriftzeichen zu lesen und zu schreiben...

 

 

 

26. April 2013

Vielleicht kennt Ihr das: Es ist Freitag. Ihr seid eine halbe Stunde durch prasselnden Regen von der Arbeit nach Hause gefahren und könnt nicht aufhören, Euch darüber zu ärgern, dass der ersehnte Frühling pünktlich zum Beginn des Wochenendes eine Auszeit nimmt.

Aber wenn Ihr dann kurze Zeit später am PC sitzt, reicht eine einzige Email, um Eure Stimmung schlagartig aufzubessern.

 

Heute ist so ein Tag!

Ich hatte Post von meinem Verlag!!

Die Lektoratsarbeiten an meinem Roman haben begonnen!!!

 

Das Manuskript mit den notwendigen Korrekturen wird jetzt so lange zwischen dem Acabus-Verlag und mir hin und her gehen, bis das Beste herausgeholt ist und Verlag und Autorin rundum zufrieden sind.

Kaum zu glauben, dass es nun endlich so weit ist...

 

 

 

12. April 2013

Die erste Spuren-Lese führt Euch an den Schauplatz meines Romans (der übrigens, falls Ihr es noch nicht wisst, voraussichtlich im Herbst 2013 erscheinen wird).

 

Wolltet Ihr ihn zu Fuß erreichen, läge eine beschwerliche Reise vor Euch, denn Ihr müsstet Landesgrenzen, Gebirge und Meere überqueren und schließlich das europäische Festland verlassen.

 

Das Land, in dem meine Geschichte spielt, existiert seit dem 11. Jahrhundert v. Chr. und liegt am östlichen Rand des Mittelmeeres.

Seine Landschaft ist vielfältig: Wüstenregionen im Süden, fruchtbare Ebenen weiter nördlich. Es gibt zwei großen Seen, zwischen denen sich in unzähligen Kehren ein 250 km langer Fluss windet.

Dem nördlich gelegenen See kommt im Leben der Hauptprotagonistin meines Romans eine besondere Bedeutung zu.

 

Damals nannten die Menschen ihr Land Erez Ysrael - es ist die biblische Bezeichnung für das Land der Juden und Hebräer.

 

 

 

06. April 2013

Kundige Fährtenleser der Vergangenheit besaßen unschätzbare Fähigkeiten, denn sie waren in der Lage, kleine, zuweilen unscheinbar wirkende Hinweise zu erkennen, richtig zu deuten, mit zwei, drei weiteren zu kombinieren und diesen Spuren schließlich zu folgen, bis sie ihr Ziel erreichten und fanden, wonach sie suchten.

 

Leider sind wir heutzutage nicht mehr sehr geübt in dieser Fertigkeit, da der technische Fortschritt uns davor bewahrt, sie erlernen zu müssen. Dennoch oder gerade deshalb lade ich Euch ein, zu ganz besonderen Spuren-Lesern zu werden!

 

Ab sofort findet Ihr an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen eine von mir gelegte Spur. Jeden Monat eine Neue. Und da Ihr ganz sicher gut seid im Kombinieren, wird sich Euch am Ende eine zusammenhängende Fährte erschließen, die Euch geradewegs zum Inhalt meines neuen Buches führt – und hoffentlich Eure Neugierde weckt!

 

Kommt in ein paar Tagen wieder vorbei und freut Euch auf die erste Spuren-Lese!

 

 

 

27. März 2013

Seit heute bin ich auch auf facebook zu finden!

 

Fühle mich noch ein wenig fremd dort, aber so ist das ja immer, wenn man Neuland betritt…

 

 Zu meiner facebook-Seite

 

 

02. März 2013

März 2013: Ein Jahr Mirakelbuch!

 

Immer gibt es ein paar Tage im Jahr, die uns mehr bedeuten als andere.

Geburtstage zum Beispiel.

Der eigene, der unserer Lieben, der des Hamsters oder des Goldfischs.

Aber hat man jemals davon gehört, dass jemand den Geburtstag eines Buches feiert?

 

Vor zwölf Monaten begann das Mirakelbuch seine Reise in die Welt des Buchhandels und damit in die Regale vieler Leseratten. Ich erinnere mich, dass ich damals ziemlich aus dem Häuschen war, tagelang gefühlte dreißig Zentimeter über dem Boden schwebte. Und auch heute noch ergreift mich jedes Mal ein kleines, freudiges Herzstolpern, wenn ich mein Buch in einer Buchhandlung liegen sehe.

Wie also feiert man den Geburtstag seines ersten Buches?

Hm…, gar nicht so einfach, weil irgendwie ungewöhnlich. Mit einem Glas Sekt? Einer Torte? Einer Handvoll Konfetti? In stiller Zweisamkeit, nur mein Buch und ich?

Nein, wenn schon, dann gehören unbedingt ein paar wichtige Gäste dazu, Menschen, ohne die es dieses Buch nicht gäbe, Leser, ohne die es nicht leben könnte.

 

Deshalb: fühlt Euch bitte persönlich angesprochen, gemeint und eingeladen, ein imaginäres Glas Sekt zu heben, um mit mir auf den ersten Mirakelbuch-Geburtstag anzustoßen, wenn Ihr…

 

…zum Kreis meiner Testleser gehört und somit einzelne oder alle Geschichten vor der Veröffentlichung gelesen habt,

 

…zum Team des ACABUS-Verlages zählt,

das mein aus unstrukturierten Einzelteilen bestehendes Manuskript

in ein so wunderschönes Buch verwandelt hat

 

…oder zu all den unverzichtbaren Bücherwürmern,

die es kaufen, lesen und mögen!

 

In diesem Sinne: Happy birthday, Mirakelbuch!

 

Glückwünsche nehme ich gern auf der Gästebuchseite entgegen :-)

 

 

17. Januar 2013

 

Auf der ACABUS-Homepage ist ab sofort das Verlagsprogramm 2013 veröffentlicht – in sehr ansprechender Aufmachung, finde ich.

 

Seite 4 gefällt mir besonders gut :-)… schaut mal rein!

 

 

Programmheft ACABUS 2012/2013


13. Januar 2013

„Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.“
( Laotse, chin. Philosoph)

 

Und ein neues Buch beginnt mit dem ersten Wort.

Sobald das erste Wort geschrieben war, die erste Zeile, der erste Abschnitt, fühlte ich mich wie eine Reisende, getrieben von Neugier und Freude. Nicht immer erwies sich die ausgewählte Wegstrecke als die richtige, die beste, die endgültige. Manchmal waren die geplanten Wege durch die einzelnen Kapitel nicht begehbar, was ich erst während des Schreibprozesses bemerkte, wenn sich plötzlich Einbahnstraßen oder Sackgassen vor mir öffneten.

 

Das Schreiben meines neuen Buches glich einer Reise in der Fremde, auch dort geht es selten ohne Umwege, Seitenpfade oder Richtungswechsel, aber auch sie führen am Ende ans Ziel und nebenbei schenken sie lohnende Perspektiven, die einem sonst vorenthalten geblieben wären.

 

Ein neues Buch – eine neue Reise:

Mein erster historischer Roman!

 

Demnächst mehr dazu! 

 

 

24. November 2012

Wie sich doch die Dinge im Leben zuweilen wiederholen…

 

Am 14. November 2011 schlossen der Acabus-Verlag und ich den Vertrag für meinen Erstling, DAS MIRAKELBUCH.

In der vergangenen Woche, genau ein Jahr und sieben Tage später, hielt ich einen weiteren Verlagsvertrag von Acabus in den Händen! Der November scheint mir, zumindest was mein literarisches Schaffen betrifft, Glück zu bringen.

Die Freude ist riesig!

 

Mehr sei zunächst nicht verraten, aber schaut gerne von Zeit zu Zeit vorbei,

ich werde Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.